Pedalaktuator-Leistung und -Designs für alle Fälle

 

Erfolgsstory CBAR

 
 

Seit Anfang 2011 ist ABDs kompakter CBAR (Combined Brake and Accelerator Robot) verfügbar und entwickelte sich in relativ kurzer Zeit zum Standard in der Evaluierung von Fahrerassistenz-Systemen und bei fahrerlosen Tests. Weltweit bewähren sich derzeit mehr als 150 CBAR im praktischen Einsatz.
In 2016 wurde dem CBAR500 der leistungsstärkere CBAR1000 beigestellt - ebenso kompakt wie sein kleiner Bruder. Bei Bedarf lässt sich ein Kupplungsaktuator in Sekunden adaptieren.
Zudem beweist sich ABDs CBAR als extrem robust, indem er klaglos Leitplankencrashs, Misuse-Tests und übelste Schlechtweg-strecken im Dauerlauf übersteht.
Dennoch, wie von ABD seit jeher gewohnt, wird stets in die Verbesserung der Lösungen investiert - in Kürze sehen wir den Prototypen eines noch kompakteren CBARs.

Was sagen unsere Anwender?

 

Da bleiben keine Wünsche offen

The reliability of AB Dynamics’ BR1000 brake robot has been proven beyond doubt by the intensive testing performed by Continental Tyres at its Contidrom facility in Germany – each robot performing up to 24,000 brake tests per year.
Continental Tyres is one of the world’s most trusted tyre manufacturers and is passionate about testing. Every new product launched undergoes extensive testing before it reaches the market. Its Contidrom test facility has several demanding tracks for testing handling and wet tracks for testing the braking performance of new tyres.
It is also the home of the Automated Indoor Braking Analyzer (AIBA), a ground-breaking and award-winning indoor facility where tyre braking tests are done using real cars on real road surfaces, but without a driver onboard.  Continental chose the BR1000 brake robot from AB Dynamics to be fitted to the test vehicles, which are moved down the indoor track using a rollercoaster propulsion system.
The AB Dynamics brake robots are used to apply precisely-controlled braking at the precise moment required, and do so all day, every day.

[Quote from Philipp Must, AIBA Section Leader]

“The AIBA has become an indispensable development tool for Continental. Especially the evaluation of new tyre materials demands the highest testing quality. The exact repeatability of the full emergency brake-manoeuvres is one of the keys for our confidence and accuracy. AB Dynamics has been a strong partner from the first day and the BR1000 is renowned by our engineers as a super-reliable device, despite the inappropriately high-intensity day-by-day testing.”

The BR1000 was the first pedal robot developed by AB Dynamics, with the first system supplied to another European tyre-maker in 2002. Since then, over one hundred BR1000 robots have been delivered worldwide, and they are the first choice of most of the world’s leading car and tyre manufacturers.

 

Eine umfangreiche Bibliothek parametrischer Standardtests und komplette Testgruppen sind Bestandteil von ABDs Software - konform zu den Regelwerken, alle Tests vorkonfiguriert, inklusive dem geforderten Pre- und Postprocessing, beispielsweise für Euro NCAP AEB-Test, NHTSA Fishhook, Euro NCAP 13-H und NHTSA FMVSS126. .
Spezifische Tests können im Lernmodus schnell eingelernt, oder über eine einfache Skriptsprache in einer Textdatei beschrieben werden. Zudem existiert eine graphische Oberfläche, um sich schnell und einfach spezifische Test aus Grundelementen zu bauen. Darüber hinaus können ABDs Fahrroboter über ein externes Analog- oder CAN-Signal geregelt und getriggert werden.
Kosten für Trainingsaufwand und Einarbeitungszeit werden, aufgrund einer durchgängig einheitlichen intuitiven Software, minimiert - egal ob Sie sich für Fahrroboter, dem fahrerlosen Testsystem DTS (Driverless Test System), Flex-0 (CAN-Omni) für By-Wire Control, Path-Following und Synchro für die aktive Spurführung, Targetträger GST (Guided Soft Target) und SCTV (Soft Crash Target Vehicle), oder dem Zugsystem SPT für Fußgänger-Targets unseres Partners AB Dynamics entscheiden.

Ausbaustufen

 

Datenblatt

ABDs Controller sind für den optionalen Hybridbetrieb ausgelegt - der gleichzeitigen Ansteuerung von ABDs externen Fahrrobotern und fahrzeugeigener Aktuatorik mittels Flex-0 (CAN-Omni).
Der Controller des Pedalaktuators kann auch zur Verarbeitung von ABDs 'Synchro' verwendet werden, um ein manuell gefahrenes Fahrzeug mit anderen Roboter- oder Flex-0- (CAN-Omni) gestützten Fahrzeugen, ABDs Targetträgern GST (Guided Soft Target), SCTV (Soft Crash Target Vehicle) und ABDs Zugsystem SPT für Fußgänger-Targets zu synchronisieren.
Um Ihr Investment zu sichern, kann jeder Fahrroboter von ABD schrittweise bis hin zum fahrerlosen Testsystem ausgebaut werden.
Die Integration eines Speedsensors wie TBJs in sekundenschnelle installierter OBD/V, oder einer Inertialplattform (Genesys ADMA, iMar iTrace, OxTS RTxxxx, Racelogic Vbox3i) ermöglichen die Geschwindigkeitsregelung mittels ABDs CBAR, oder das Triggern eines Bremstests über die Fahrzeuggeschwindigkeit.
Mit Positions-Feedback können Bremstests stets an gleicher Position auf dem Testgelände ausgelöst werden.
Die Kopplung eines Faden-Encoders erlaubt die Regelung über den tatsächlichen Pedalweg.

  Anklicken, um ABDs Datenblatt aufzurufen!
 

Video: Continental AIBA

 
   
   

Letzte Neuigkeiten

Durch das immens gewachsene
Lösungsangebot unserer  Niederlassungen Wolfratshausen (automotive Messtechnik) und Hallbergmoos (Anthony Best Dynamics) platzte unsere Web-Seite www.tbj-messtechnik.de aus allen Nähten. Daher haben wir uns entschieden,  ab Anfang 2017 für Sie die neue Web-Seite www.tbj-dynamics.de bereitzustellen.

Veranstaltungen

Jetzt registrieren und dabei sein! Advanced Track Testing 2017‘, Montag 3.Juli auf dem Flugplatz Rothenburg ob der Tauber.
Nutzen Sie die Gelegenheit das Neueste von ABD- und Partnerlösungen in Bewegung zu sehen, begleitende Seminare informieren Sie über neueste Entwicklungen und Trends.

Gesucht: Techniker m/w für Fahrroboter-Lösungen des Marktführers Anthony Best Dynamics (ABD)

 
UnternehmenNeuigkeitenKontaktImpressumStartseite
© TBJ-Dynamische Messtechnik 2017 |  Letzte Aktualisierung: 19.7.2017